15.10.2017

Tagesheilige 15. Oktoner: hl Teresia von Avila

Theresia von Ávila (von Jesus)
Jungfrau

Ordensgründerin, Mystikerin, Kirchenlehrerin OCD.
 Geboren: 28. März 1515 in Ávila, Spanien.
Gestorben: 4. Oktober 1582 in Alba de Tormes, Spanien.
Patronin von Spanien; des Erzbistums Mexico; von Ávila, Alba de Tormes und Neapel; aller Karmelitergenossenschaften; der Spanischen Schriftsteller (1965); in geistlichen Nöten; um die Gnade, beten zu können; für ein innerliches Leben; der Bortenmacher; gegen Herz- und Kopfleiden.

Eine der Größten Heiligen aus dem Frauengeschlechte. Ausgezeichnet durch Gaben des Geistes und des Körpers, trat sie schon mit zwölf Jahren nach dem Tode ihrer Eltern ins Karmeliterkloster ein. 17 Jahre lang trug sie schwere körperliche Leiden. Ihr Lebenswahlspruch war: „Herr, entweder leiden oder sterben.“
„Gott genügt mir“ (Hl. Theresia). „Mein Vater hatte eine besondere Liebe zu den Armen und ein großes Mitleid mit den Kranken und Dienstboten. Er war ferner sehr wahrheitsliebend, niemand hörte ihn je fluchen oder anderen übel anreden, und der Zucht und Ehrbarkeit war er ausgezeichnet ergeben. Meine Mutter liebte Sittsamkeit im höchsten Grade, und obwohl sie von ausnehmender Schönheit war, so konnte man doch nie an ihr bemerken, dasssie einen Wert darauf legte. Sie war sanft von Charakter und hatte einen Scharfen Verstand. Zeitlebens hat sie große Trübsale erduldet und sehr christlich ist sie gestorben.“ (Hl. Theresia)

Quellen: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf – Schauber-Schindler – Pattloch-Verlag.

Sonne Dich – P. Max Dudle SJ. - Hrsg.: DVCK e. V., Frankfurt am Main

Keine Kommentare: