04.06.2017

Tagesheilige 4. Juni - Hl. Quirimus von Siscia




Hl. Quirimus von Siscia

Bischof, Märtyrer
Geboren: 3. Jh. in Kroatien(?)
Gestorben: 4. Juni 308 oder 309 in Sabaria (Steinamanger), Ungarn
Patron gegen Gicht Fußleiden

Quirinus war um 300 Bischof von Siscia (Sissek) im heutigen Kroatien. Als er eines Tages von Christenverfolgern gezwungen wurde, den Göttern Weihrauch zu opfern, weigerte er sich Standhaft und wurde daraufhin brutal misshandelt und gefoltert.
Am 4. Juni 308 (oder 309) banden die Häscher Quirinus schließlich einen Mühlstein um den Hals und ertränkten ihn in dem Fluss Sabaris (Güns) bei Sabaria (Steinamanger). Gläubige bestatteten seinen wieder aufgefundenen Leichnam später in der Kirche von Sabaria. Um die Reliquien vor Grabräubern in Sicherheit zu bringen, übertrug man sie im 5./6. Jh. nach Rom, wo sie im Mausoleum Platonia an der via Appia (bei S. Sebastiano) beigesetzt wurden.

Darstellung: Quirinus wurde meist als Bischof mit einem Mühlstein dargestellt; entweder trägt er ihn um den Hals gebunden oder er kniet im Fluss auf ihm. In verschiedenen römischen Katakomben, so in der Platonia, sind Fresken mit Quirinus-Darstellungen zu sehen.

Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf – Schauber-Schindler – Pattloch-Verlag

Keine Kommentare: