11.06.2017

Tagesheilige 11. Juni - Hl. Barnabas


Hl. Barnabas

Apostel, Märtyrer
Geboren: um Christi Geburt auf Zypern
Gestorben: 61 bei Famagusta auf Zypern
Patron von Mailand und Florenz; der Weber, Böttcher und Küfer; gegen Streit; gegen Steinschlag; gegen Hagel; gegen Traurigsein

Barnabas wird den 72 Jüngern Jesu zugeordnet, hat den Sohn Gottes aber nicht mehr selbst erlebt. Er war der Sohn eines Ehepaares, das auf der Insel Zypern ein Landgut besaß. Der Taufname Barnabas war Josef, erzogen wurde er im jüdischen Glauben.
Barnabas, der seinen neuen Namens von den Aposteln erhielt – er bedeutet „Sohn des Trostes“ -, hatte seinen ganzen Besitz verkauft und Petrus den Erlös übergeben. Sein Verhalten wurde als vollkommene Loslösung vom Irdischen und endgültige Hinwendung zum Christentum betrachtet. Man schätzte Barnabas wegen seiner außergewöhnlichen Fähigkeit, Trauernde zu trösten und bewunderte außerdem seine hellseherischen Gaben.
Von Beginn an war Barnabas eng mit Paulus befreundet. Auf seine Empfehlung hin wurde Paulus in den Kreis der Apostel aufgenommen. In zahlreichen Kapiteln der Apostelgeschichte ist Barnabas als Begleiter von Paulus erwähnt, so auch auf dessen erster Missionsreise. Nach den großen Apostelkonzil im Jahr 51 in Jerusalem geriet er mit Paulus in einen Konflikt und reiste mit den Evangelisten Markus nach Zypern, um dort viele Jahres das Evangelium zu verkünden. Er gilt deshalb als Apostel Zyperns. Während seiner Missionstätigkeit wurde Barnabas im Jahr 61 in Salamis bei Famagusta auf Zypern von Juden zu Tode gesteinigt. Seine Grabstätte entdeckte man im 5. Jh.

Verehrung/Brauchtum: Der Gedenktag von Barnabas wird seit dem Mittelalter am 11. Juni begangen. In Mailand ist ein Barnabas-Kult bereits seit dem 5. Jh. bekannt. Viele Städte in Italien besitzen Reliquien des Apostels, darüber hinaus auch Köln und Andechs in Deutschland sowie Prag, Toulouse und Namur. Der Regularklerikerorden der Barnabiten, 1530 von Antonius Maria Zaccaria gegründet, trägt seinen Namen von Barnabas. In der Ostkirche gedenkt man Barnabas am 11. April.

Darstellung: Barnabas ist im Apostelgewand mit Ölzweig, Stein oder Buch dargestellt. Oft ist er auch zusammen mit anderen Aposteln und dabei vor allem mit Paulus zu sehen. Zusammen mit Petrus zeigt ihn ein Gemälde in S. Barnaba in Venedig; auf einem Fresko in S. Croce in Florenz hält Barnabas einen Ölzweig.

Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf – Schauber-Schindler – Pattloch-Verlag

Keine Kommentare: