13.04.2017

Tränen der Reue


Auch Petrus muss lernen, schwach zu sein und der Vergebung zu bedürfen. Als ihm endlich die Maske abfällt und er die Wahrheit seines schwachen Herzens, das das Herz eines gläubigen Sünders ist, begreift, bricht er in befreiende Tränen der Reue aus. Nach diesen Tränen ist er bereit für seine Sendung.

Quelle: Wer nicht Gott gibt, gibt zu wenig

Ausgewählte Gedanken von Papst Benedikt Hrsg.: Kirche in Not/Ostpriesterhilfe Königstein

Keine Kommentare: