21.03.2017

Tagesheiliger 21. März – Hl. Benedikt

Heiliger Benedikt


Heiliger Benedikt, der Vater der abendländischen Mönche, der Stifter des Benediktinerordens, einer der ganz Großen – Patron Europas. „Er war ein Mann von ehrwürdigem Leben, ein Benedikt, d.h. Ein Gesegneter, der Gnade wie dem
Namen nach. Früher reif an Charakter als an Jahren, hat er seine Seele nie einer Lust hingegeben; auf dieser Erde weilend, hat er die Welt mit ihrem Reize, die er für diese Zeitlichkeit hätte frei genießen können, verachtet, als wäre sie schon verblüht.“ (Gregor der Große)
Ein Säkularbuch ist seine Mönschregel, ein Erziehungsbuch für alle Zeiten; ihm verdanken wir auch das innig schöne Nachtgebet der Kirche, die Komplet. Er starb in Monte Cassino um 547. Wohl kein Mensch auf Erden hat der heiligen Liturgie so viele erhabene Pflegestätten bereitet wie er.
Heimgang des hl. Benedikt
Er ist der große Patriarch des Abendländischen Mönchtums, der Gründer jenes Ordens, der die Welt eroberte durch das Kreuz (Glaubensboten und Missionare), durch die Schule (die Benediktinerklöster waren blühende Unterrichtsstätten), durch den Pflug (Urbarmachung der Wälder und öden Gegenden). Unsere moderne Welt weiß oft gar nicht, was auch sie in kultureller Hinsicht diesen alten Heiligen der Kirche verdankt.

Kloster in Nurcia
Quelle: Sonne Dich – P. Max Dudle SJ. - Hersg.: Aktion „Deutschland braucht Mariens Hilfe“ - DVCK e. V., Frankfurt am Main

Keine Kommentare: