31.03.2017

Tagesheilige 31. März - D.G. Clemens Fuhl


D.G. Clemens Fuhl

Ordensgeneral OESA
Geboren: 18. Juni 1874 in Aidhausen, Bayern
Gestorben: 31. März 1935 in La Paz, Bolivien

Einfach und bescheiden lebte und wirkte er, und doch sollte er einer der Großen in seinem Oden werden: Clemens Fuhl, der mit Taufnamen Vinzenz hieß und aus dem unterfränkischen Aidhausen stammte. Geleitet von seinem Vorbild Pater Pius Keller, hatte sich Fuhl im Alter von 19. Jahren entschieden, das Odenskleid der Augustiner-Eremiten zu nehmen und in das Kloster zu Münnerstadt einzutreten. Vie Jahre später empfing er die Priesterweihe.
Im Jahr 1920 wurde der demütige Ordensmann, der als Seelenführer sehr gefragt war, zum Provinzial gewählt, 1929 dann zum Kommissär der Deutschen Augustiner in den USA und 1931 schließlich zum Ordensgeneral. Auf einer langen Visitationsreise durch Südamerika, starb Clemens Fuhl am 31. März 1935 in La Paz in Bolivien an Lungenlähmung.
Beigesetzt wurde er zunächst in La Paz, 1953 übertrug man seine Gebeine in die Augustinerkirche nach Würzburg. 1962 wurde der Seligsprechungsprozess eingeleitet.


Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf – Schauber-Schindler – Pattloch-Verlag

Keine Kommentare: