30.03.2017

Tagesheilige 30. März - Hl. Johannes Klimakos




Hl. Johannes Klimakos

Abt
Geboren: 6. Jh. in Palästina (?)
Gestorben: 30. März um 649 in Palästina

Johannes hat seinen Beinamen „Klimakos“ von seinem berühmtesten Werk „climax“, Die Leiter. Es handelt sich dabei um eine Abhandlung über den Erwerb der Tugenden und das Bekämpfen der Laster. Die Leiter (das Buch) hat 30 Sprossen (Kapitel), entsprechend den 30 Jahren des verborgenen Lebens Jesu Christi.

Johannes Klimakos kam um die Mitte des 6. Jh. wahrscheinlich in Palästina zur Welt. Nach einer Christlichen Erziehung zog er sich mit 16. Jahren als Mönch auf den Berg Sinai zurück, wo eine Gruppe von Einsiedlern lebte. Doch diese Lebensweise war Johannes noch zu weltlich: Er suchte sich eine einsame Höhle, wo er von da an vier Jahrzehnte lebte.
Etwa um 638 wurde Johannes Klimakos Vorsteher des Klosters auf dem Sinai und Führer aller Einsiedler im Land. Nach vier Jahren Amtszeit legte er die Leitung des Klosters in die Hände seines Bruders Georgius und bereitete sich auf den Tod vor. Johannes Klimakos starb an einen 29. März um 649. Über seine Grabstätte ist nichts überliefert.

Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf – Schauber-Schindler – Pattloch-Verlag

Keine Kommentare: