03.03.2017

Tagesheilige - 3. März: Sel. Liberat Weiß



Sel. Liberat Weiß

Missionar, Märtyrer OFM
Geboren: 4. Januar 1675 in Konnersreuth, Bayern
Gestorben: 3. März 1716 in Gondar, Äthiopien

Als furchtlose und tiefgläubige Missionare wirkten Pater Liberat Weiß und seine Mitbrüder P. Michele Pio Fasoli und P. Samuele Marzorato im 18. Jh. in Äthiopien. Die drei Franziskanermönche waren ausgezogen, in dem afrikanischen Land den christlichen Glauben zu verbreiten und die Union der äthiopischen Kirche mit Rom vorzubereiten. Der Bayer Liberat Weiß, geboren 1675 in Konnersreuth, wurde in dieser Zeit zum Apostolischen Präfekten ernannt.

Fanatische Gegner der Missionarsarbeit aber machten den drei Patres das Leben schwer, brachten sie immer wieder in höchster Lebensgefahr. Der ihnen wohlgesonnene Kaiser wurde schließlich zur Abdankung gezwungen, der neue Herrscher ließ die Franziskaner vor Gericht stellen. Das furchtbare Urteil: Tod durch Steinigung. Die Möglichkeit einer Begnadigung, falls sie sich beschneiden ließen und an einer äthiopischen Eucharistiefeier teilnähmen, wiesen die Patres heldenhaft zurück. In der Nähe der Hauptstadt Gondar wurden die tapferen Männer dann am 3. März 1716 von der aufgebrachten Volksmenge zu Tode gesteinigt.
Nach jahrzehntelangen Bemühungen von Seiten des Franziskanerordens erfolgte die Seligsprechung von Liberat Weiß und seiner beiden Gefährten am 20. November 1988 durch Papst Johannes Paul II.

Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf – Schauber-Schindler – Pattloch-Verlag

Keine Kommentare: