13.03.2017

Tagesheilige 13. März - Hl. Leander von Sevilla

 
Hl. Leander von Sevilla

Erzbischof  OSB
Geboren: um 540 in Cartagena, Spanien
Gestorben: 13. März 600 in Sevilla, Spanien
Patron von Sevilla; wir angerufen gegen Rheumatismus

Leander wurde als Sohn einer römischen Familie um das Jahr 540 im damals byzantinischen Cartagena (heute Südspanien) geboren. Sein jüngster Bruder war der berühmte Isidor von Sevilla, der im 18. Jh. zum Kirchenlehrer ernannt wurde. Nachdem Leander nach Sevilla übergesiedelt war, trat er in ein Benediktinerkloster ein. Als Mönch übte er bald großen seelischen Einfluss auf den jungen heidnischen Königssohn Hermenegild aus. Als dieser zum katholischen Glauben übertrat und sich taufen ließ, verbannte sein heidnischer Vater Leovigild Leander aus dem Land.
Leander zog daraufhin an den Hof in Konstantinopel, um dort für Hermenegild ein gutes Wort einzulegen. In Konstantinopel freundete er sich mit dem ebenfalls dort weilenden späteren Papst Gregor dem Großen an. Um 583 konnte Leander nach Sevilla zurückkehren und wurde wahrscheinlich 584, noch unter der Herrschaft von König Leovigild, zum Erzbischof von Sevilla geweiht.Während seiner Amtszeit gelang es Leander, viele Westgoten zum Katholischen Glauben zu bekehren, so auch deren König Rekkared. Auch als Verfasser von zwei Büchern gegen den Arianismus machte sich der Erzbischof einen Namen. Für seine erfolgreichen Bemühungen um die Bekehrung von Arianern erhielt Leander im Jahr 599 von dem 590 zum Papst gewählten Gregor I. das Pallium.
Leander starb am 13. März 600. Sein Nachfolger auf dem Erzbischofsstuhl von Sevilla wurde sein Bruder Isidor, der das Andenken an Leander bewahrte.Von Bischof Leander sind bis heute eine vollständige Nonnenregel in 21 Kapiteln sowie eine Lobrede auf die Kirche, gehalten auf den Konzil von Toledo, erhalten.

Darstellung: Erzbischof Leander ist mit Buch und Schreibfeder abgebildet, manchmal auch mit einem Herzen; auch mit seinen drei Geschwistern wurde er häufig dargestellt.

Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf – Schauber-Schindler – Pattloch-Verlag

Keine Kommentare: