06.02.2017

Tagesheilige - 6. Februar: Maria Theresia Bonzel



Maria Theresia (Aline) Bonzel

Ordensgründerin
Geboren: 17. September 1830 in Olpe, Nordrhein-Westfalen
Gestorben: 6. Februar 1905 in Olpe

Der Ursprung im 19. Jh. war bescheiden, heute aber stellt die Kongregation der „Franziskanerinnen von der ewigen Anbetung“ ein gewaltiges, über die ganze Welt verbreitetes Werk dar. Ordensgründerin war Maria Theresia Bonzel, die als Mädchen Aline genannt wurde und aus Olpe stammte. Als sie als junge Frau einem Orden beitreten wollte, bewegte sie ihr Bischof dazu, eine eigene Kongregation ins Leben zu rufen. So begann Maria Theresia Bonzel am 20. Dezember 1860 gemeinsam mit einigen Gefährtinnen, verwahrloste Kinder zu betreuen und zu erziehen. Als die Zahl der Mitglieder der Gemeinschaft wuchs, wandte man sich zusätzlich der Fürsorge für die Armen und Kranken zu. Mit ihrem ererbten Vermögen baute Maria Theresia Bonzel Hospitäler und trug so wesentlich zur Entwicklung des Gesundheitswesens de 19. Jh. in Deutschland bei. 1875 schließlich zogen die ersten Schwestern der erst 1963 kirchliche bestätigten Kongregation in die USA und begannen dort die Ausbreitung der Gemeinschaft. Mit der Missionierung bei den Indianern erfüllten sie einen Lieblingswunsch von Maria Theresia Bonzel.
Die Ordensgründerin starb am 6. Februar 1905 erschöpft und ausgezehrt, aber in tiefen Frieden. Im Jahr 1961 wurde der Seligsprechungsprozess eingeleitet, der heute schon weit fortgeschritten ist.

Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf – Schauber-Schindler – Pattloch-Verlag

Keine Kommentare: