01.01.2017

Tagesheillige - 1. Januar: Hl. Fulgentius von Raspe

Hl. Fulgentius von Raspe

Bischof
Geboren: um 467 in Telepte, Nordafrika
Gestorben: 1. Januar 532 in Raspe, Nordafrika

Fulgentius wurde um das Jahr 467 als Sohn einer einflussreichen Familie in Telepte in Nordafrika geboren.Nach einer hervorragenden Ausbildung, während der er die griechische und die lateinische Sprache erlernte, trat er in ein Kloster ein, wo er bald Abt wurde. Obwohl er mehrfach ablehnte, erhielt er um das Jahr 508 die Ernennung zum Bischof von Raspe, einer Nordafrikanischen Stadt am Mittelmeer. Zweimal musste er sich in den darauffolgenden Jahren ins Exil auf die Insel Sardinien zurückziehen. Vor allem die Arianer, die er heftig bekämpfte, machten ihm das Leben schwer und vertrieben ihn 519 das zweite Mal auf die Insel im Mittelmeer. 523 konnte er dann aber endgültig in die Heimat zurückkehren. Am 1. Januar 532 starb Bischof Fulgentius in Raspe.
Dass der Nachwelt alle Einzelheiten aus dem Leben dieses begnadeten und hochgebildeten Kirchenmannes überliefert werden konnten, ist unter anderem dem Diakon Ferrandus aus Karthago zu verdanken, der neben anderen bedeutenden Kirchenwerken nach dem Tod von Fulgentius dessen Lebensgeschichte niedergeschrieben hat. Von den Schriften und Büchern des Fulgentius sind viele noch heute erhalten.

Verehrung/Brauchtum: In Algier und auf der Insel Sardinien gedenkt man Fulgentius am 2. Januar.

Darstellung: Als Einsiedler betend, in oder vor seiner Höhle, wird Fulgentius oft dargestellt; manchmal ist er aber auch in feierlichen Bischofsgewändern abgebildet.

Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf – Schauber-Schindler - Pattloch-Verlag

Keine Kommentare: