27.01.2017

Tagesheilige 27. Januar -Hl. Angela Merici


Hl. Angela Merici

Ordensgründerin OSU
Geboren: 1. März 1474 in Desenzano, Italien
Gestorben: 27. Januar 1540 in Brescia, Italien

Tiefe Stille umfasst den Besucher, der in die von außen unscheinbar aussehende Kirche S. Angela Merici an der Piazza Moretto in Brescia eintritt. In einer kleinen Seitenkapelle rechts vom Hochaltar: der Glasschrein mit dem Leichnam der Heiligen Angela Merici, der Gründerin  des Ursulinenordens. Um ihn zu sehen, muss man an einem Eisentor links vom Haupteingang der Kirche läuten, damit man in das außer während der Messe geschlossene Gotteshaus eingelassen wird.
Angela Merici wurde am 1. März 1474 in Desenzano am Südende des Gardasees geboren. Ab 1516 lebte sie in Brescia, unweit ihres Heimatortes, und widmete sich ganz karitativen Tätigkeiten. Im Jahr 1625 unternahm sie, inzwischen 50 Jahre alt, eine Wallfahrt nach Palästina. Nach Brescia zurückgekehrt, gründete Angela von Merici eine Gesellschaft von Frauen, die sich nach der heiligen Ursula, ihrer Schutzpatronin, Ursulinen nannte. Papst Clemens VII. bestätigte den Orden am 25. November 1535, Angela wurde 1537 zur ersten Oberin gewählt. Der Ursulinen-Orden wurde für das Religiöse Gemeinschaftsleben von Frauen richtungsweisend und gilt als berühmtester Frauenorden für Erziehung und Unterricht.
Angela Merici starb nach einem erfüllten Leben am 27. Januar 1540 in Brescia. Bestattet wurde sie in der Kirche S. Afra, die seit dem Zweiten Weltkrieg S. Angela Merici heißt und in der heute ihr Glasschrein zu sehen ist. Die Kanonisation der Ordensgründerin erfolgte 1807.


Darstellung: Eine der beliebtesten und volkstümlichsten Darstellungen zeigt Angela Merici, wie sie Kinder lehrt. Zu sehen ist sie auch mit Kreuz, Rosenkranz und Buch, manchmal mit Himmelsleiter; gekleidet ist sie als Ursulinin.


Quelle: Heilige und Namenspatronen im Jahreslauf – Schauber-Schindler – Pattloch-Verlag

Keine Kommentare: