12.01.2017

Kinder, eine Leihgabe Gottes

Die Familie der Kleinen Therese
Väter und Mütter sollen ihre Kinder tugendhaft
aufziehen und sie eher als Gotteskinder ansehen,
denn als ihre eigenen; Leben, Gesundheit und
alles, was sie besitzen, sollen sie als Darlehen
betrachten, die sie von Gott haben.

Man sagt auch: Kinder sind eine Leihgabe! Sie werden
den Eltern für einige Jahre anvertraut, gehören ihnen aber
nicht, sondern müssen immer wieder und immer mehr Gott
zurück-gegeben werden. Damit die Kinder tauglich werden
für das Leben auf dieser Welt und für den Himmel, brauchen
sie in Theorie und Praxis eine gute Einschulung: Ihr Kinder,
gehorcht euren Eltern, wie es vor dem Herrn recht ist. Ehre
deinen Vater und deine Mutter: Das ist ein Hauptgebot und
 ihm folgt die Verheißung: damit es dir gut geht und du lange
lebst auf der Erde. Ihr Väter, reizt eure Kinder nicht zum Zorn,
sondern erzieht sie in der Zucht und Weisung des Herr! (Eph.
6, 1 – 4).

Quelle: Die Maximen des heiligen Philipp Neri – mit Kurz-
Kommentaren aus dem Oratorium von Aufhausen – P. Win-

fried M. Wermter C.O.

Keine Kommentare: