23.01.2017

Eine große Liebesunio


„Wenn ihr auf meine Verwundungen schaut, dann wisst, dass es nichts gibt an meinem Leib, an meiner Seele und meinem Geist, was nicht für euch gelitten hätte. Je größer mein Leiden war, umso mehr habe ich euch geliebt, euch alle, und mein größter Schmerz war und ist es, dass ihr nicht eins seid in der Liebe. So seid ihr nicht in Frieden und nicht in der Einheit meiner Liebe.
Meine Liebe ist Wahrheit, weil die Liebe des Vaters Wahrheit ist, Wahrheit in der Liebe des Heiligen Geistes, in einer unzertrennlichen Einheit der Liebe. Bleibt in meiner Liebe, dann seid ihr durch mich eins: Eine große Liebesunio, eingeschlossen in die alle und alles umfassende Liebe des dreieinigen Gottes.“

Quelle: Die Liebe Gottes und die Wunden Jesu – Franziska Maria von der gekreuzigten Liebe – Betrachtungen – Band 2. - Verlag UCLG, Augsburg

Keine Kommentare: