08.12.2016

Tagesheilige – 8. Dezember: Hl. Romarich von Remiremont

 
Abteikirch St. Pierre in Remiremont
Hl. Romarich von Remiremont

Gründerabt OSB
Geboren: um 570 in Frankreich
Gestorben: 8. Dezember 655 in Remiremont, Elsaß, Frankreich

Romarich ist der Gründer und Namensgeber der berühmten Benediktinerabtei Remiremont in den Vogesen, die die Klosterentwicklung stark beeinflusste und zahlreiche große Persönlichkeiten hervorbrachte.
Romarich war Ende des 6. Jh. Beamter bei den austrasischen Königen Theudebert II. und Chlotar II..Um das Jahr 600 entschied er sich für ein vollkommen anderes Leben und trat in das berühmte Kloster Luxeuil ein wo er die Gelübde als Benediktinermönch ablegte. Chlotar II., der Romarich außerordentlich schätzte und ihn weiterhin als Berater zu sich rief, schenkte dem Mönch dann im Jahr 620 ein Stück Land in den Vogesen. Hier an der Mosel gründete Romarich zuerst ein Nonnenkloster, das er bald darauf zu einem Doppelkloster erweiterte. Romarich leitete das  Kloster zusammen mit seinem Gefährten Amatus, der von Anfang an treu an seiner Seite gestanden hatte, und nach dessen Tod allein.
Abt Romarich starb am 8. Dezember 655. Rund 400 Jahre später, 1051, erhob Papst Leo IX. die Gebeine des Gründers von Remiremont, was die Heiligsprechung bedeutete.


Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf – Schauber-Schindler – Pattloch-Verlag
Bild: https://fr.wikipedia.org/wiki/Abbaye_de_Remiremont

Keine Kommentare: