23.12.2016

Tagesheilige – 23. Dezember: Hl. Johannes von Krakau


Statue des heiligen Johannes Cantius
auf dem Marktplatz von Kęty
Hl. Johannes von Krakau
Kanoniker, Pilger

* 23. Juni 1390 in Kęty in Polen 
† 24. Dezember 1473 in Krakau in Polen

In dem Dorf Kęty bei Krakau 1390 geboren (daher sein latinisierter Beiname Cantius), fiel der Bauernsohn Johannes an der Universität durch seine Frömmigkeit und hervorragende Auffassungsgabe auf. Nach dem Studium der Theologie und der Priesterweihe folgten eine Lehrtätigkeit an der Jagellonen-Universität und eine kurze Zeit als Pfarrer von Olkusz. Später lehrte er wieder als Professor an der Universität, war zugleich Stiftskanonikus und Pfarrer. Insgesamt unternahm er vier Wallfahrten nach Rom und Jerusalem. Sein erster Biograph rühmt seine tiefe Demut und Nächstenliebe; er habe seinen Besitz den Armen gegeben und viele Werke der Buße getan. Johannes starb am 24. Dezember 1473 in Krakau. 1676 wurde er durch Papst Clemens X. seliggesprochen, Papst Clemens XIII. sprach ihn 1767 heilig gesprochen.
Johannes heilt den zerbrochen Krug
einer Magd

Quelle: Webseite „Evangelium Tag für Tag“

Keine Kommentare: