20.12.2016

Tagesheilige – 20. Dezember: Hl. Dominikus von Silos




Hl. Dominikus von Silos

Abt OSB
Geboren: um 1010 in Cañas, Spanien
Gestorben: 20. Dezember 1073 in Silos, Spanien
Patron der Hirten, der Gefangenen

Viele Spanien-Reisende, die auf der Autobahn von Bilbao an der Atlantikküste in Richtung Saragossa fahren, machen einen Abstecher nach Nájera bei Logrono, der einstigen Residenz der Könige von Navarra und Kastilien. Etwa acht Kilometer westlich dieser Stadt liegt das Örtchen Cañas, dessen Benediktinerkloster Santa Maria die Erinnerung an Dominikus (Domingo) von Silos weckt. Dieser Benediktinermönch, um 1010 in Cañas geboren und in seiner Jugend Hirte der elterlichen Herden, war es, der um 1030 das völlig heruntergekommene Kloster auf Anordnung seines Abtes übernommen und zu größter Blüte gebracht hatte.
Nach vierzigjähriger segensreicher Tätigkeit in Cañas kehrte Dominikus in sein Stammkloster nach San Millán de la Cogolla zurück, wo er bald darauf zum Prior ernannt wurde. Dieses Kloster war von König Garcia erbaut worden, der in der Folgezeit als „Dank“ immer wieder Kirchengüter beanspruchte.
Dominikus gab diesen Forderungen jedoch nicht nach und verließ San Millán, um den Auseinandersetzungen mit dem Herrscher aus dem Weg zu gehen. Er begab sich nach Kastilien, wo ihm König Ferdinand, der von dem hervorragenden Wirken des Priors gehört hatte, 1041 die ebenfalls völlig ruinierte Abtei Silos unweit von Burgos übertrug. Auch dieses Kloster führte Abt Dominikus zu großer Blüte. Der Zustrom von Mönchen nach Silos wurde von Jahr zu Jahr stärker, das Kloster entwickelte sich zu einem bedeutenden monastischen Zentrum.
Nach über 30jährigen Wirken in Silos starb Dominikus dort am 20. Dezember 1073 und wurde in seinem Kloster beigesetzt. Sofort nach seinem Tod wurde der Abt wie ein Heiliger verehrt.

Verehrung/Brauchtum: Während des ganzen Mittelalters war das Grab von Dominikus eine berühmte Wallfahrtsstätte. Noch vor seinem Tod hatte Dominikus mit dem Bau einer Klosterkirche sowie eines Kreuzganges begonnen, deren Fertigstellung er aber nicht mehr erleben durfte. Der Kreuzgang gehört heute zu den schönsten und größten Sehenswürdigkeiten von Spanien.

Darstellung: Die Darstellung des Dominikus von Silos ist fast ausschließlich auf Spanien beschränkt. Verschiedene Abbildungen existieren in Silos, in Cogolla und in Cañas. Ein berühmtes Bild des Abtes ist das Gemälde von Bartolomé de Cárdenas Bermejo im Prado zu Madrid; es zeigt Dominikus in bischöflichen Gewändern mit Mitra, in der Hand ein Buch haltend. Häufig wurde Dominikus auch mit Fesseln als Attribut abgebildet, was darauf zurückgeht, dass er sich zeitlebens für die Befreiung von Christen aus maurischer Gefangenschaft einsetzte.

Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf – Schauber-Schindler – Pattloch-Verlag

Keine Kommentare: