28.11.2016

Tagesheilige - 28. November: Hl. Papst Gregor III.

 
Hl. Gregor III.

Papst:
Geboren: 7. Jh. in Syrien(?)
Gestorben: 28.(?) November 741 in Rom, Italien

Gregor III. war von Geburt Syrer; über sein Leben bis zu seiner Ernennung zum Papst am 18. März 731 fehlen aber sämtliche Daten, man weiß nur, dass er Priester der römischen Kirche war. Während Gregors Pontifikat spitzte sich der schon stark schwelende Konflikt mit dem byzantinischen Kaiser Leon III. weiter zu. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzungen stand der Berühmte Bilderstreit. Gregor III. sandte gleich zu Beginn seiner Regierungszeit ein Mahnschreiben an Leon, in dem er den Kaiser aufforderte, von der Vernichtung religiöser Bilder Abstand zu nehmen. Der wütende Leon ließ den Überbringer des Briefes in den Kerker werfen und sandte, nachdem ihm der Papst mit dem Bann gedroht hatte, eine Flotte mit Soldaten nach Italien, die jedoch in einem Sturm auf dem Meer versank. Der gedemütigte Kaiser vereinnahmte daraufhin Sizilien, Griechenland und Illyrien und übereignete diese Gebiete danach schadenfroh dem Patriarchen von Konstantinopel. Aber Gregor III. erhielt während seines Pontifikates auch gute Nachrichten: Bonifatius, der Apostel der Deutschen, trieb in Germanien mit großem Erfolg die Christianisierung voran. Gregor ernannte den großen Missionar zum Erzbischof und übersandte ihm das Pallium. Im Jahr 739 organisierte Bonifatius die bayerische Kirche und errichtete die Bistümer Freising, Passau, Regensburg und Salzburg; Würzburg und Eichstätt folgten bald danach. Erfolge gab es für Gregor III. auch in der Beziehung zur Englischen Kirche, die er stark intensiviert hatte.

Nach über zehnjähriger Amtszeit, geprägt von Höhen und Tiefen, starb Papst Gregor III. am 28.(?) November 741 in Rom. Das Pontifikat von Gregor III. gilt als eines der schwierigsten überhaupt.


Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahres lauf – Schauber-Schindler - Pattloch-Verlag

Keine Kommentare: