15.11.2016

Tagesheilige – 15. November: Hl Leopold III



Hl. Leopold III.

Markgraf, Klostergründer
Geboren: um 1075 in Gars, Österreich – Gestorben: 15. November 1136 in Österreich
Patron von Österreich

Leopold ist der Patron von Österreich und trug einst maßgeblich zu der heutige Größe des Landes bei. Der um 1075 geborene Sohn von Markgraf II. wurde im Kloster Melk von Bischof Altmann von Passau erzogen. Im Jahr 1106 heiratete Leopold III. Agnes, die Tochter von Kaiser Heinrich V. Aus dieser Ehe gingen 18 Kinder hervor, unter anderen auch der spätere mächtige Bischof Otto von Freising. Während des Investiturstreites stand Leopold trotz dieser engen Beziehung zum Kaiserhaus immer treu zum Papst und unterstellte diesem im Jahr 1110 sogar das Stift Melk. Zahlreiche Klöster in Österreich wurden von Leopold gegründet, viele bereits bestehende großzügig ausgestattet. Im Jahr 1125 verzichtete Leopold III. auf die deutsche Kaiserkrone.
Nach einem Jagdunfall starb Leopold III. am 15. November 1136, sieben Jahre vor seiner Frau Agnes. Beigesetzt wurde er im Kapitelsaal des Stifts Klosterneuburg bei Wien, das er 1113 erworben und reich ausgestattet hatte; ein Jahr später hatte Leopold auch den Grundstein zu der mächtigen Stiftskirche gelegt, die noch heute, obwohl sie mehrfach unvorteilhaft restauriert wurde, zu den großen Sehenswürdigkeiten Österreichs gehört. Die Erhebung zum österreichischen Landespatron erfolgte 1683, die Kanonisation Leopolds war schon 1485 von Papst Innozenz VIII. durchgeführt worden.

Darstellung: Leopold III. Ist auf allen Abbildungen in fürstlicher mit dem Markgrafenhut dargestellt. Vor allem in der Stiftskirche Klosterneuburg gibt es viele Darstellungen, so auch den berühmten Leopoldaltar (1507) von Rueland Frueauf. Oft wurde Leopold III. Auch zusammen mit seiner Ehefrau Agnes abgebildet, nicht selten auch mit seinen sechs Söhnen. Ein Stich von Albrecht Dürer (1515) zeigt Leopold unter den Schutzheiligen Österreichs.



Quelle: Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf – Schauber-Schindler – Pattloch-Verlag

Keine Kommentare: