21.05.2016

Deine Not, die behalte für dich


„Deine Not, deine Not, die behalte für dich.
Mit den Nächsten nur deine Freuden besprich;
denn von jener haben wir sie selbst zu tragen —
Wie könnten ihnen noch Fremden behagen? —
Aber du, du frage nach anderen Schmerzen,
dass sie gern dir vertrauen, deinem stillen Herzen.
Nimm alles auf dich und zeig es dem Herrn;
so will er dich haben — so hat er dich gern.
Dann heilt er auch deine eigene Wunden —
dann wirst du an seinem Frieden gesunden.
Deine Not, deine Not, die behalte für dich —
Nur klage sie Gott — doch mit niemanden sprich.“

                                   (Elsbeth Düker)


„Oft hab' ich andere froh gemacht
Und stets an mich zuletzt gedacht.
Ich diente, — und mein Lohn ist Frieden.“

(Fr. W. Weber)


Erlaubter Egoismus — empfehlenswerte Selbstliebe:
„Liebe Menschen, wenn ihr wüßtet,
Welche Wunder Liebe tut —
Mancher Mensch wär' manchem Menschen
Schon sich selbst zuliebe gut!“

(Max Bewer)


„Niemand suche nur sein eigenes Wohl,
sondern das des Nächsten.“

(1 Kor. 10, 24.)


Quelle: Weggeleit: P. Jakob Koch SVD. - St. Gabriel Verlag, Wien

Keine Kommentare: