24.10.2015

Ein Wort, auf das wir eingeschworen sind

Ein Wort, auf das wir eingeschworen sind . . .

Ein Wort, auf das wir eingeschworen sind, überdauert unser Leben und wirkt besonders segensreich nach unserem Tode. Es ist nicht das Wort eines Menschen. Menschenworte sind ja zumeist leer, taub und im günstigsten Fall wie Filmstreifen, die aufscheinen, zerbrechen, verbrennen und nur ein bisschen Staub und Asche zurücklassen. Unser Wort kommt vom Himmel und führt zum Himmel. Gott hat dieses Wort zuerst gesprochen und durch einen Engel auf die Erde zu den Menschen bringen lassen. Alle Menschen aber, die an dieses Wort glauben, werden von aller Schuld befreit und gerettet. Es ist das mächtigste Wort auf Erden und im Himmel. Vor ihm müssen sich beugen die Knie aller, die auf der Erde, über die Erde und unter der Erde sind, einerlei ob sie an dieses Wort glauben oder nicht, ob sie auf dieses Wort hoffen oder nicht, ob sie dieses Wort lieben oder nicht. Dieses Wort ist der Grund für jedes ruhmvolle Leben auf Erden und für jede Heiligkeit im Himmel. Dieses Wort sprengt die Gesetze der Natur und lässt Tote zum Leben erstehen. Dieses Wort sprengt die Ketten der Sünde und pflanzt Gottes Gnade in Menschenseelen ein. Dieses Wort sprengt die Tore des Himmels und führt alle Gotteskinder in den Himmel hinein. - Wer den Inhalt dieses Wortes je erkennt und an seine Kraft geglaubt, wer es je voll tiefen Glaubens und tiefer Liebe ausgesprochen hat, dem leuchtet und flammt es immer in der Seele. - Dieses Wort heißt – JESUS.

„Es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, wodurch wir selig werden sollen.“ - (Apg. 4, 12.)


Quelle: Weggeleit – P. Jakob Koch SVD. - St. Gabriel-Verlag, Wien

Keine Kommentare: